It´s Tempeh-Time!

Was genau ist eigentlich Tempeh? Ist das sowas wie Tofu?

Nein, nicht ganz! Tempeh stammt aus Indonesien und besteht aus ganzen, fermentierten Sojabohnen, die mit einem Pilz versetzt wurden. Alles in allem ist Tempeh vollgepackt mit wertvollen  Nährstoffen, da es nicht so stark verarbeitet wurde: Reich an B-Vitaminen, Kalzium, Magnesium und Eisen und dabei ist es komplett cholesterinfrei.

Geschmacklich ist Tempeh leicht nussig, manche Sorten haben ein leichtes Pilzaroma, generell schmeckt es aber eher unaufdringlich. Daher passt er natürlich wunderbar zu vielen asiatischen Gerichten, aber auch ausgesprochen gut zu cremiger Pasta, auf Salate oder zu heimischen Gemüsesorten.

Tempeh gibt es in verschiedenen Formen zu kaufen: Als eine Art Wurst, im Block oder als Medaillons. Die Textur ist schnittfest und lässt sich daher bestens verarbeiten: Im Ofen, in der Pfanne oder auch in der Fritteuse. Tempeh findest du in der Regel im Kühlregal in deinem gut sortierten Supermarkt, Asia-Shop, online oder im Bioladen.

Für dieses Rezept habe ich die Tempeh-Taler erst mit einer herzhaften Marinade versehen und dann ein paar Minuten im Ofen gebacken. So ergibt es ein herzhaftes Topping für einen sommerlichen Glasnudelsalat.

Tempeh Rezept Zubereitung

Zutaten für 2 Personen:

Tempeh, zB 200 Gramm

helle Sojasauce, Chilipulver, optional etwas Senf

Zubereitung, ca 5 Min, Backzeit 16 Min

Schneide recht dünne Scheiben Tempeh runter – diese sollten nicht dicker als 1 cm sein, eher etwas weniger.

Rühre eine Marinade aus der Sojasauce und dem Chilipulver an. Wenn du es gerne pikant magst, gib einen kleinen Löffel Senf dazu und verquirle alles.

Lege nun die Scheiben kurz darin ein, bis sie vollständig mit der Marinade benetzt sind und platziere sie anschliessend auf einem Blech, welches mit Backpapier versehen ist.

Backe die Tempeh-Taler bei 200°, pro Seite brauchen sie nur 8 Min (einmal wenden!).

***

Tipp: Experimentiere mit den Gewürzen für die Marinade oder frittiere die Tempeh-Taler als knusprigen Snack.

Guten Appetit!

Hier gibts mehr einfach leckere Rezepte aus der asiatischen Küche: Tofu koreanisch inspiriert und hier gibts ein vietnamesisches Sandwich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s