Teil 2: Vegan leben – wie funktioniert das?

Vielen Menschen leuchtet zwar ein, dass Tierprodukte nicht gesund und ethisch nicht vertretbar sind und so ziemlich jeder ist gegen Massentierhaltung. Andere Leute haben gesundheitliche Probleme, die mit einer pflanzenbasierten Ernährung eingedämmt werden könnten. Jedoch fällt ihnen die Umstellung schwer, weil der Partner, die Familie oder Freunde nichts damit anfangen können und sich der Alltag nunmal so mit Fleisch, Milch, Eiern Butter und Käse eingependelt hat

Heisse Liebe: Drei Asia-Suppen toGo!

Draussen ist es grau, der Regen prasselt gegen die Fensterscheiben – was gibt es da Schöneres als eine dampfende Suppe, die Herz& Seele erwärmt? Ich habe heute drei wirklich einfache aber sehr delikate Suppen für dich, die im Handumdrehen fertig sind

Ausprobiert: Vegane Dumplings!

Ob Dim Sum, Yam Cha oder Dumpling! – Das steht für die „kleinen Teilchen, die das Herz wärmen“. Sie sind fester Bestandteil der kantonesischen Küche und das Nationalgericht von Hong Kong!

Teil 1: Vegan leben – wie funktioniert das?

Immer wieder höre ich, dass ein Leben ohne Tierprodukte doch sehr kompliziert wäre, „so voll extrem“ und was mit Askese zu tun habe. Aber das Gegenteil ist der Fall.

Ein Leben ohne Tierprodukte ist eigentlich einfacher, als man denkt. Der Weg dorthin kann allerdings nicht der leichteste sein. Ich habe daher 10 Schritte in 3 Blogposts zusammengestellt, die dir helfen einen bewussten, gesünderen und nachhaltigen Lifestyle zu beginnen.

Der Ramen-Meister in Tokyo!

Der charmante alte Mann, der den wirklich winzigen Laden betreibt ist ein japanischer Ramen-Meister und somit ausgemachter Spezialist, was Ramen betrifft.

Superfoods selbstgemacht! Sprossen ziehen!

Sprossen selber ziehen ist nicht nur sehr günstig – im Gegensatz zu den gekauften in Bio-Qualität – es macht auch unheimlich viel Freude etwas eigenes in der Küche zu ernten.

In erster Linie sind Sprossen aber ein echtes Superfood und sie sind ein fester Bestandteil meines Speiseplans geworden. Egal, ob zu Salaten, als Topping zu Pasta und Reisgerichten oder einfach pur. Sprossen sind vollgepackt mit Nähr-und Vitalstoffen.

Indisch in Tokyo: Das Milan Nataraj

Mitten in in einem von Shibuyas riesigen Wolkenkratzern ist das Milan Natarai auf einem der oberen Stockwerke. Es ist ein indisches Restaurant, welches für seine Curries bekannt ist und neben vegetarischer Küche auch eine Reihe an veganen Gerichten anbietet.

Ausprobiert: Vegane Maultaschen!

Die veganen Maultaschen sind mit einer köstlichen Creme aus Spinat und Lauch gefüllt, die sehr an eine gewürzte Ricotta-Basis erinnert, da sie Tofu enthält.