Quick & Easy: Veganer Kürbis-Burger

Zur Zeit ist ja Kürbis-Saison und die guten Stücke gibts zum günstigen Kurs an fast jeder Ecke. Ich liebe Kürbis in jeder erdenklichen Form und Farbe, weil er so vielseitig ist und sich wirklich spielend einfach zubereiten lässt. (Hier gehts zu einem Rezept für Kürbis-Pasta und Kürbis-Suppe).

Kürzlich war ich in Hong Kong unterwegs und stiess auf MOS Burger – eine asiatische Fast-Food Kette, die je nach Region einige vegane Alternativen am Start hat. Online fand ich auf der Karte einen veganen Kürbis-Burger, in der Filiale sah es aber anders aus, weil „nicht erhältlich“. Egal, ich entschied das gute Stück einfach selbst nach zu bauen – was wirklich mühelos klappte.

 

vegan rezept foodblog

Für dieses Rezept habe ich einen Butternut-Kürbis verwendet, es sollte aber 1:1 auch so mit einem Hokkaido klappen. Weiter habe ich ein fertig gekauftes Brötchen/Bun verwendet – hier in diesem Rezept zeige ich dir, wie du es auch unkompliziert selbst backen kannst. Übrigens kommen hier die veganen Scheiben von Lidl zum Einsatz – sie kosten nur 1,49€!!! Hier gehts zu meinem ausführlichen Testbericht für das Produkt „Vegane Scheiben“, einem erschwinglichen Käse-Ersatz.

 

Zutaten

1 dicke Scheibe Kürbis (1-2 Finger dick), idealerweise rund zugeschnitten

1 Brötchen/Burger-Bun

1 vegane Scheibe Käse-Ersatz mit guten Schmelz-Eigenschaften

Gurke, Zwiebel, Tomate, Avocado, Salat

Sriracha, vegane Mayo, Ketchup, Senf, Pfeffer.

 

vegane scheiben lidl geschmack billig preis lebensmittel
Burger Patty mit 1A geschmolzenem veganen Käse

 

 

Zubereitung, ca 15 Minuten

Die Kürbis-Scheibe bei 250° backen, bis sie durch ist. Anschliessend den veganen Käse drauf packen und auf Grillstufe stellen und den Burger-Patty unter Beobachtung lassen, bis der Käse fertig geschmolzen ist.

Ich habe den veganen Kürbis-Burger mit frischer Tomate, Gurke und Salat belegt. Die Brötchenhälften habe ich mit Avocado bestrichen und die verschiedenen Saucen zwischen den einzelnen Komponenten verteilt.

Für einen extra Crunch machen sich Chips übrigens super als Einlage. Ich verwende auch gerne selbst gezogene Sprossen in Burgern, um den Nährwert etwas anzukurbeln.

***

Guten Appetit!

Hier sind noch zwei weitere Ideen für vegane Burger: Einmal mit Pulled Pork aus Jackfruit und hier gibts die Version mit einem Patty aus Quinoa!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s