Veganisiert: Schlemmerfilet á la Bordelaise! 

Heute gibts die tierleidfreie Version des beliebten Tiefkühlgerichts: Veganes Schlemmerfilet á la Bordelaise! Schmeckt so wie das Original, ist dabei gesünder und lässt sich sehr simpel nachbauen.

Als Kind war der knusprig-fettig überbackene Fisch eines meiner Lieblingsgerichte. Da die Meere heutzutage schwer überfischt sind und die Qualität sowie Frische des als ach-so-gesund angepriesenen Fisches aber mehr als fragwürdig sind, ist es einfach wunderbar eine vegane Alternative zu haben!

Warum ist Fisch nicht gesund?

Neben den qualvollen Fangmethoden, sind die Ozeane voller Müll, der sich in Mikro-Plastik zersetzt und sich in den Tieren ablagert. Weiter werden massenhaft Erdöl, Chemikalien, Schwermetalle und radioaktiv verseuchtes Wasser in die Weltmeere abgeleitet – all diese Stoffe setzen sich in den Tieren in konzentrierter Form ab. Die Fische, die aus sog. Aqua-Kulturen stammen, werden mit Medikamenten vollgepumpt und das Wasser in den Becken mit Chemikalien behandelt, damit die Brühe nicht umkippt. Ich meine, kein halbwegs vernünftiger Mensch würde Meerwasser (abgesehen vom Salz) oder aus Aqua-Kulturen ungereinigt trinken, weil es verdreckt ist! All diese Giftstoffe lassen sich eben nicht einfach so von Fisch und Meeresfrüchten abwaschen, weil sie es permanent in ihren Organismus aufnehmen – und das ist alles andere als gesund!

Für die viel beschworenen Omega-Fettsäuren sind Nüsse und so einige Öle übrigens gute pflanzenbasierte Lieferanten.

 

 

vegane bordelaise rezept tofu

 

Welche Zutaten funktionieren in der veganen Bordelaise?

Ich verwende hier relativ festen Tofu von Alnatura, der funktioniert ganz gut. Besser ist allerdings mittelfester Tofu, den gibts sehr günstig in Asia-Shops. Weiter habe ich die Kruste mit Panko gemacht, einem japanischen Paniermehl. Ich arbeite lieber damit, als mit den klassischen Semmelbröseln, da es sehr fluffig ist. Du kannst aber auch das handelsübliche Paniermehl aus dem Supermarkt verwenden, wenn du kein Panko zur Hand haben solltest – das funktioniert einwandfrei!

 

Die richtige Backform im Miniformat

Wenn du keine kleine Backform am Start hast, baue dir einfach eine Einlage in der gewünschten Grösse mit Alu-Folie (Richtwert sollte in etwa der Tofu-Block sein). Einfach in der grossen Form, die Passform abteilen und für extra Stabilität eine doppelte Lage Alufolie befestigen. Das dürfte sehr gut halten!

vegane bordelaise vegan rezept

Zutaten für 1 Portion

1 Block Tofu, ca 200-350 Gramm

1-2 Zitronen

Panko

Margarine

1-2 Schalotten

Estragon, Petersilie, Thymian, Knoblauchgranulat, Dill, weissen Pfeffer, Zitronenmelisse

Optional: Nori-Blatt aus dem Asia-Laden – es funktionieren die für Sushi, aber auch die Snack-Variante ist geeignet!

Zubereitung ca 35-45 Minuten

Zerbrösele den Tofu in relativ feine Stückchen in eine Schüssel und gib den Zitronensaft, Zitronenmelisse, Dill, weissen Pfeffer und Estragon dazu. Optional für einen extra-Kick an Fischgeschmack kannst du ganz kleine Stückchen Nori-Blatt beimischen.

Gib die Masse dann in deine Backform und drücke alles sehr sorgfältig an, sodass du einen gleichmässigen Boden erhältst.

Erhitze auf mittlerer Stufe 2 EL Margarine in einen kleinen Sossen-Topf und schwitze die fein geschnittenen Schalotten darin an. Gib dann schrittweise das Panko / Paniermehl dazu bis du eine leicht bröselige Konsistenz hast. Nimm die vegane Bordelaise von der Hitze und schmecke mit dem Dill, Knoblauchgranulat, Petersilie und Estragon ab. Verteile die Masse nun gleichmässig auf dem Tofu, sodass du eine etwa 1 Finger dicke Kruste hast.

Bei 180° Grad braucht die vegane Bordelaise etwa 25-30 Minuten. Nach dem Backen kurz abkühlen lassen, bevor du sie in Portionen schneidest.

schlemmerfilet bodelaise kochen vegan

 

Guten Appetit!

Als Beilage gabs bei mir einen sehr Gurken-lastigen Salat – passt immer gut zu nordisch angehauchten Gerichten! Aber auch Bratkartoffeln, Salzkartoffeln mit Petersilie und frischer Spinat ergänzen das vegane Schlemmerfilet á la Bordelaise perfekt!

***

Noch mehr vegane Fischkreationen á la Seemanns-Küche findest du hier:

Veganer Lachs aus Karotte, pflanzenbasierte Fischfrikadellen und Jakobsmuscheln auf Pilz-Basis!

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Veganisiert: Schlemmerfilet á la Bordelaise! “

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s