Köstliches Superfood! Veganer Grünkohl-Salat!

Eines meiner schnellen und super einfachen Rezepte für die kalte Jahreszeit ist der vegane Grünkohl-Salat mit Kichererbsen und frisch-cremigem Tahini-Dressing. Schmeckt immer und ist super gesund!

Witzigerweise verarbeitet man in der modernen Küche den Grünkohl eher roh, auf dem Grill oder in der Pfanne. Denn eigentlich wird Grünkohl ja klassisch mit Fleisch in Eintöpfen oder extrem deftigen Gerichten verarbeitet. Aber leider gehen dann die meisten Nähstoffe dieses heimischen Superfoods verloren. Grünkohl hat viele Mineral- und Ballaststoffe, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und ist reich an Magnesium, Kalium, Vitamin C und fast alle B-Vitaminen.

frischer grünkohl rezept vegan

 

Für den veganen Grünkohl-Salat brauchst du unbedingt die frischen Blätter vom Markt oder aus dem Gemüseladen. Der Grünkohl aus dem Glas oder Konserve funktioniert nicht für dieses Rezept. Manche der verarbeiteten Produkte sind auch nicht vegan, da Speck oder Rinderbrühe dazugefügt wurde.

Der vegane Grünkohl-Salat lässt sich einfach abends frisch zubereiten und hält sich super eine Nacht im Kühlschrank, wenn du einen Lunch für den nächsten Tag vorbereiten möchtest.

 

Zutaten für 1-2 Portionen

3-5 frische Grünkohl Blätter, variieren teilweise sehr in der Grösse

1/4 Hokkaido Kürbis

1/2 Apfel

1 Schalotte

4-5 Champignons

1/2 Dose Kichererbsen

Kürbiskerne, 2-3 Zitronen (je nach Grösse)

Tahini / Sesampaste, Olivenöl, Salz, Agavendicksaft

modern rezept grünkohl vegan frisch roh

 

Zubereitung ca 20 Minuten

Entferne den Strunk und wasche den Grünkohl sehr gründlich und tupfe ihn trocken. Zerkleinere ihn und gib ihn in eine Schüssel.

Zerkleinere den Kürbis in mundgerechte Stücke und gib diese auf ein Backblech, dann einen Schuss Olivenöl und etwas Salz drüber geben. Anschliessend etwa 15 Minuten bei 220° backen.

Zerschnippel die Champignons und die Schalotte und schwitze diese kurz in etwas Öl oder ölfrei mit Wasser in der Pfanne an.

 

vegan Grünkohl salat rezept einfach

 

Gib nun den Saft von 1-2 Zitronen über den Grünkohl und massiere ihn für mindestens 10 Minuten bis er weich und zart ist. Das ist wichtig, da die Blätter eher störrisch sind und sich sonst schlecht kauen lassen.

Rühre für das Dressing 1-2 EL Tahini Paste mit dem Saft einer Zitrone an und schmecke mit dem Agavendicksaft und ggf Olivenöl ab.

Baue nun deinen veganen Grünkohlsalat aus den frisch massierten Blättern, Kürbis, Champignons und Kichererbsen zusammen. Schnippel als Finish ein paar Apfelstückchen rein und gib die Kürbiskerne dazu.

Lass es dir schmecken!

Hier findest du weitere vegane Rezepte für die kalte Jahreszeit:

Leckere Wintersonne-Suppe

Raffinierte Blumenkohlsuppe

selbst gemachtes Quitten-Chutney

Rote Bete Suppe mit Birne

Super einfache Kürbis-Pasta

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s