Tonkotsu Ramen | Vegan

Tonkotsu Ramen stammt aus dem japanischen Fukuoka und beschreibt in erster Linie die Brühe des Gerichts. Ramen ist ja die Bezeichnung für die Nudeln. Das besondere an dieser Brühe ist, dass sie über drei Tage hergestellt wird. Das tagelange Einkochen der Schweineteile bewirkt, dass die Suppe einen sehr milchigen Ton erhält und alles in allem sehr fettreich ist, was die Geschmacksknospen besonders stimuliert. 

Glücklicherweise kommt das vegane Rezept für Tonkotsu Ramen ohne tierische Produkte aus und dauert nimmt nur rund 45 Minuten Kochzeit in Anspruch. Die Brühe ist sehr reich an Aromen und ist sehr vielschichtig im Geschmack. 

Wichtig: Die Kombu-Alge sollte nicht mit anderen Algen, wie sie beispielsweise mit Miso-Suppen serviert werden, ersetzt werden. Kombu selbst dient nur dem aromatisieren und wird selbst nicht verzehrt. Kombu bekommst du im Asia-Laden oder hier*:

Kombu Alge und getrocknete Shiitake

Zutaten für 2 Personen

Brühe

1 Kombu Alge

3 getrocknete Shiitake Pilze

1 Gemüsezwiebel oder 2 Schalotten

3 Zehen Knoblauch

1 Stückchen Ingwer

700 ml Gemüsebrühe

2cl Haferdrink oder Sojamilch (ungesüsst)

1-2 EL Hefeflocken

Sojasauce

Sesam

Sojaöl

Olivenöl

Japanische Gewürzmischung*

Toppings

8 Rispentomaten

Mungbohnen Sprossen

Frühlingszwiebel

frittierter Tofu

Enoki Pilze

Mu Err Pilze*

Nori Blatt

Pfeffer

Chilisalz*

Ramen nach Wahl, hier diese Version*

Zubereitung, ca. 45 Minuten

Gib die Kombu-Alge mit den Shiitake in eine Schüssel, übergiesse diese mit etwa 200 ml Wasser und lasse es über Nacht stehen, damit sie einen Sud bilden.

Bereite die Ramen Nudeln nach Packungsangabe zu, schrecke sie kurz unter kaltem Wasser ab, damit sie nicht zusammen kleben. Stelle sie beiseite.

Übergiesse die Mu Err Pilze mit heissem Wasser und lasse sie 20 Minuten ziehen. Gut abspülen und in Streifen schneiden.

Gib die Rispentomaten in eine eingefettete Backform, benetzte sie etwas mit Olivenöl, streue eine Prise Chilisalz und Pfeffer darüber. Röste sie bei 220° Grad im Ofen für etwa 15-20 Minuten, bis sie Farbe annehmen.

Schneide die Zwiebeln und den Ingwer in feine Stücke. Brate diese in Sojaöl an und gib gepressten Knoblauch dazu. Sowie diese weich werden, stell die Hitze runter und lösche mit der Gemüsebrühe ab. Gib nun den Sud nebst der Kombu Alge und den Shiitake dazu. Lass die Brühe auf kleiner Hitze 20 Minuten lang simmern.

Nimm nun die Kombu Alge raus und stell die Hitze aus. Gib nun die Hafermilch, die Hefeflocken und einen kräftigen Schuss Sojasauce dazu. 

Gib die Brühe in einen Blender und vermixe die Suppe auf kleiner Stufe. 

Brate nun die Mu Err Pilze in Öl knusprig an. Schwenke die Mungbohnen Sprossen kurz in der Pfanne durch. 

Schnippel die Frühlingszwiebel in feine Streifen.

Richte nun die vegane Tonkostu Brühe mit den Mu Err Pilzen, den Sprossen, den gerösteten Tomaten und dem Tofu an. Gib etwas Sesam und der japanischen Gewürzmischung darüber. Garniere mit den Frühlingszwiebeln und dem Noriblatt.

いただきます – Guten Appetit!

Hier gibts weitere vegane Inspirationen aus der asiatischen Küche:

Udon Miso Suppe

Schnelles GiGa Tofu Stir-Fry

Spicy Austernpilze 

Kennst Du schon meinen Youtube Kanal?

Schau gleich mal rein!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s