Quick & Easy: Cremige Pasta mit grünem Spargel

Cremig, vegan ohne Soja & Co?
Heute gibts eine super cremige Pasta auf Basis von Cashews – das Rezept ist wirklich ruckizucki fertig und ist einfach ein Basic für Veredlungen jeder Art.

Quick & Easy: Frischer Spinat in 5 Minuten!

Frischer Spinat ist die perfekte als Mono-Mahlzeit, er ist aber auch einfach super lecker zu Kartoffeln aller Art, zu Reis oder zu Pasta. Für den richtigen Pfiff ist die richtige Würze das A und O.

Lieblingsrezept: Vegane Blumenkohlsuppe!

Heute ist es mal wieder Zeit für eine köstliche Suppe, die du ganz easy und ohne viel Aufwand herstellen kannst. In diesem Rezept habe ich einen ganzen, eher mittelgrossen Blumenkohl verarbeitet und habe daraus rund 3-4 Portionen Suppe erhalten – ideal also, um ein paar Lunches für die Woche vorzubereiten. #Meal Prep Es ist ja…

Vegane Burger – so einfach geht´s!

Hier habe ich für den Burger Patty einen Mix aus Quinoa, Kidney Bohnen und Gemüse verwendet, da die Textur und Konsistenz einfach brillant wird und sich richtig gut braten lässt. Die Essenz eines super leckeren Burger-Patties ist ja die richtige Würze, die nicht zu zurückhaltend sein sollte – damit das Zusammenspiel mit Saucen, Ketchup & Co. zum Gaumenschmaus wird.

Veganer Ricotta in 3 Minuten!

Heute habe ich ein superschnelles Rezept für dich, was nicht nur unfassbar köstlich ist, sondern sich auch ruckizucki vorbereiten lässt. Sicherlich gibt es auch vegane Ersatzprodukte für Ricotta fertig zu kaufen, aber leider sind in diesen Optionen gerne mal Konservierungsstoffe enthalten. Und wirklich günstig sind Ersatzprodukte meist nie so wirklich.

#Yummy: Buddha Bowl mit Tempeh!

Was macht eigentlich die perfekte Buddha Bowl aus? Eigentlich ist ja quasi von jedem etwas dabei: Warmes, Kaltes, Rohes, Fermentiertes (zB Kimchi) und eine gute Basis aus Kohlenhydraten, wie Reis. Ach ja – und hübsch soll es auch noch sein. Sprich eine Buddha Bowl ist eine omnipotente Idee für Left-Overs jeder Art. Heute gibts ein veganes Rezept für eine köstliche Buddha Bowl, das sich ganz einfach variieren lässt.

Veganisiert: Caesars Salad!

Nach den Feiertagen und jeder Menge Faulheit steht mir der Sinn nach etwas Leichtem und Knackigem. Was passt da besser als ein echter Klassiker? Der Caesars Salad!

Ein „normaler“ Caesars Salad kommt ja normalerweise mit Hühnchen, Joghurt Dressing und teilweise auch mit Ei daher. Relativ viel Tier in einem Salat, der ja eigentlich bekömmlich, gesund und nährstoffhaltig sein sollte.

Ich habe das Rezept für Caesars Salad hier in vegan für dich, das geschmacklich dem Original keineswegs nachsteht. Das Dressing ist auf Basis von Cashews kreiert, es funktioniert aber auch mit einer Sauce aus Avocados.

Tipp: Das Rezept eignet sich auch bestens als Einlage in einem Wrap – beispielsweise für einen leichtes und leckeres Lunch-Paket!

Left-Over Inspiration: Gefüllte Champignons

Über die Feiertage sammeln sich ja immer so einige Reste vom veganen Festmahl an: Süsskartoffel-Püree, gedünstetes Gemüse, ein paar Kräuter, ein paar Brotscheiben und Saucen aller Art. Ausserdem steht mir der Sinn zwischen den Jahren meist nicht nach üppigen Mahlzeiten, da ja Silvester wieder ins Haus steht und das auch immer ein veganes, kulinarisches Highlight wird.

Etwas kleines Feines muss dann her, was super schnell geht, da ich zwischen den Feiertagen meist super faul bin und einfach gerne den Tag in dicken Socken und Jogginghose verbummele.

Mir war auch nicht danach, die einzelnen Reste irgendwie aufzuwärmen, da ich eine neue Geschmacksnote wollte – also habe ich ein paar gefüllte Champions kreiert, die im Ofen etwas gegrillt werden. Sie eignen sich übrigens auch super als Vorspeise, wenn du ein Gänge-Menü planst.

Veganer Filet Burger á la KFC | Weihnachten in Japan?

Wusstest du, dass es in Japan Tradition ist, zu Weihnachten KFC-Boxen zu essen? Ja, es ist wirklich so – zu den Feiertagen gibt es keine Sitzplätze in den Restaurants mehr und die Leuten warten in langen Schlangen, um ihr Menü zu toGo zu bekommen. Woher kommt das? Zum einen ist Japan nicht christlich, zum anderen…

Left-Over Inspiration: Veganer Börek!

Als sich in meinem Kühlschrank mal wieder ein paar Stückchen Paprika und etwas angebrochener Tofu verkrochen hatten, musste eine Idee her. Da ich noch Blätterteig im Haus hatte, verwandelte ich meine Reste in einen aromatischen Börek. Die Füllung ist also aus gut gewürztem Tofu, in den ich kleine Paprikawürfel geschnippelt habe. In der Kombi erinnert das geschmacklich ein wenig an Schafskäse. Der Börek wurde phantastisch! Würzig und so ganz frisch aus dem Ofen schmeckt er eben am besten!