Vegan in Tokio – Trend oder Tradition?

Critical Cat in Japan

Der Hunde-Shōgun und das verbotene Fleisch

Vor einiger Zeit, im Jahre 1687, wurde von dem Shōgun Tokugawa Tsunayosh ein Gesetz erlassen, welches den Schutz von Tieren verordnete. Drakonische Strafen wurden erteilt, sollte ein Tier, inklusive Insekten, misshandelt oder getötet werden. Im Zuge dieser Bewegung liess der Shōgun streunende Hunde einsammeln damit diese auf Staatskosten versorgt wurden, gefangene Vögel wurden frei gelassen. Klingt nach einem Paradies! Nach Arche Noah, … und nach Märchen – aber das ist tatsächlich ein Stück dokumentierte Geschichte.

Ursprünglichen Post anzeigen 728 weitere Wörter

Advertisements

Fancy Süßkartoffel mit Avocado-Dip und Asia-Veggies

Das Auge isst mit: Dieses vegane Süßkartoffel-Rezept ist wirklich easy und ist vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen.

Fancy Süßkartoffel mit Avocado-Dip und Asia-Veggies weiterlesen

2 Euro und 5 Minuten: Ein Pesto aus Radieschen-Blättern mit Soba-Nudeln

Du hast keine Zeit und möchtest etwas Raffiniertes essen, ohne viel Geld ausgeben zu müssen? Dann ist diese japanisch angehauchte Pasta mit Radieschen-Pesto genau das richtige Rezept!

2 Euro und 5 Minuten: Ein Pesto aus Radieschen-Blättern mit Soba-Nudeln weiterlesen

Sommerlich! Vietnamesischer Glasnudelsalat

Dieses Rezept für veganen Glasnudelsalat kommt ohne Fischsauce aus und ist mein absoluter Favorit an schwülen Sommertagen! Die wichtigsten Zutaten sind hier in meinen Augen (und meinem Gaumen) frische Minze und Koriander.

Sommerlich! Vietnamesischer Glasnudelsalat weiterlesen

Weisse Bohnen mit Pilzen und Räuchertofu

„Weisse Bohnen mit Räuchertofu“ zählt zu meinen Lieblingsrezepten, wenn es wirklich mal sehr schnell gehen muss.

Ausserdem ist die Zutatenliste wirklich sehr überschaubar und meist habe ich ohnehin ein Stückchen Räuchertofu und ein paar weisse Bohnen im Haus.

Räuchertofu gibt es in zahlreichen Aromen, mal stärker mal milder im Geschmack. Generell solltest du ihn aber eher sparsam einsetzen, damit er nicht die einzig geschmacksgebene Komponente ist und andere Zutaten übertüncht. Im Gegensatz zu unbehandelten Tofu muss Räuchertofu nicht zwingend nachgewürzt werden. In dieser Version habe ich noch ein paar Champignons dazu gegeben, das Rezept funktioniert aber auch gut ohne Pilze!

Weisse Bohnen mit Pilzen und Räuchertofu weiterlesen

Vischstäbchen auf Apfel-, Lauch- und Meerrettichcreme

Vischstäbchen – also, vegane „Fischstäbchen“ sind aus eifrei paniertem Sellerie. Mit dieser Methode eifrei zu panieren habe ich hier ein weiteres Rezept für Schnitzel. Es ist wirklich verblüffend, wie unfassbar gut die Konsistenz des Sellerie als „Imitat“ durchgeht.

Vischstäbchen auf Apfel-, Lauch- und Meerrettichcreme weiterlesen

Gesund, vegan und lecker: Pikante Buchweizen-Bällchen!

Egal ob fürs Picknick, als Snack oder zu Pasta: Diese köstlichen Buchweizen-Bällchen haben viele Einsatzmöglichkeiten.

Sie werden aus gekochten Buchweizen mit geriebenen Kartoffeln hergestellt und stehen Buletten, Fleischpflanzerln oder Frikadellen in keiner Weise nach. Die Textur ist verblüffend ähnlich und du kannst sie ganz nach deinem Belieben eher scharf, herzhaft oder leicht würzen

Gesund, vegan und lecker: Pikante Buchweizen-Bällchen! weiterlesen

Quick and Easy: Kohlwickerl mit Pü`

Mega easy und schnell gezaubert!

Ob Kohlrouladen, Kohl-Röllchen oder Kohlwickerl: Dieses Rezept ist eine leichte, vegane Variante der guten alten Hausmannskost! Die Kohlwickerl aus gedämpften Kohlblättern sind mit einem Mix aus Tofu und left-over Gemüse gefüllt.

Du kannst aber genauso gut eine Füllung aus Couscous, Bulgur, Glasnudeln oder Reis machen. Das Rezept eignet sich übrigens bestens, um übriggebliebene Speisen aufgefrischt auf den Tisch zu bringen!

Als Beilage habe ich ein Püree selbst gemacht, es passen aber auch Bratkartoffel sehr gut zu dem Gericht.

Quick and Easy: Kohlwickerl mit Pü` weiterlesen