Schlagwort-Archive: pflanzenbasiert

Vegane Kleidung! Das musst Du wissen!

Bei einem Umstieg auf die vegane Lebensweise stellen die meisten ja erst mal ihre Ernährungsgewohnheiten um und dann andere Lebensbereiche, wie Kosmetik und Kleidung.

Insbesondere im Kleiderschrank finden sich so einige Teile, die Tierprodukte enthalten – teilweise auch sehr versteckt. Beispielsweise sind die meisten Klebstoffe, die für Schuhe verwendet werden, nicht vegan.

Vegane Kleidung! Das musst Du wissen! weiterlesen

Advertisements

Super knusprig! Veganes Lahmacun!

Heute gibt es das veganisierte Rezept für Lahmacun, die türkische Pizza, die man aus der Dönerbude kennt. Im Original besteht der Belag aus einer würzigen Hackfleisch-Sosse, die man mit Petersilie, Salat und einem Schuss Zitrone anrichtet.

Super knusprig! Veganes Lahmacun! weiterlesen

Ausprobiert: Crispy Fingers von Gardein!

Vegane Fertigprodukte im Test – lohnen sich die Crispy Fingers?

Ich war mal wieder shoppen bei Citysuper, einem mega gut sortierten Supermarkt in Hong Kong. Dort gibt es zahlreiche vegane Produkte, leider nicht ganz günstig – aber ab und zu teste ich ganz gerne das vegane Sortiment aus.

Dieses Mal habe ich zu den Crispy Fingers von Gardein gegriffen, einer kanadischen Marke für pflanzenbasierte Produkte. Die Crispy Fingers erinnern an Chicken Nuggets mit krosser Panade, die mit einem Hauch Limette gewürzt ist.

Ausprobiert: Crispy Fingers von Gardein! weiterlesen

Vegane Sandwiches – 3 Inspirationen

Ob als Snack, als Lunch oder für das Picknick im Park: Vegane Sandwiches sind immer eine delikate Idee.

Übrigens: Erfunden wurde das Sandwich wohl von einem britischen Adligen namens „John Montagu 4. Earl of Sandwich“, der gerne spielte und viel Zeit an seinem Schreibtisch verbrachte. Dieser schwer beschäftige Earl fand nur selten Zeit für ausgedehnte Mahlzeiten und so kam er auf die Idee, sich seinen Braten zwischen zwei Toastscheiben anrichten zu lassen, um so am Spiel- oder Schreibtisch dinieren zu können.

Vegane Sandwiches – 3 Inspirationen weiterlesen

Ausprobiert: Daiya Mozzarella Shreds und vegane Field Roast Würstel

Vegane Pizza Diavola mit pikanten Würstchen á la Chorizo und veganem Mozzarella

Ich war letztens in einem veganen Supermarkt shoppen und habe mir ein paar Produkte gegönnt, die ich äusserst selten im Haus habe. Zum einen die veganen Mozzarella Shreds von Daiya, einer kanadischen Marke, die eine beachtliche vegane Käseauswahl anbietet. Zum anderen habe ich zu den sehr würzigen veganen Field Roast Würstchen gegriffen.

Beide Produkte kamen im Rahmen einer veganen „Pizza Diavola“ zum Einsatz, also eine würzig-pikante bis scharfe Pizza. Vegane Pizza selber machen ist wirklich easy – hier habe ich ein Rezept für dich, das immer gelingt. Ansonsten finde ich die vegane „Fan Pizza“ von Lidl ganz passabel – unschlagbar günstig und wenn man die Auflagen noch etwas pimpt, ist sie eine budgetfreundliche Alternative, wenn es schnell gehen muss.

Ausprobiert: Daiya Mozzarella Shreds und vegane Field Roast Würstel weiterlesen

#Meal Prep: Vegane Broccoli-Suppe

Ein köstlicher, dampfender Eintopf an kalten Tagen – das stärkt und wärmt von innen. Vegane Broccoli-Suppe ist eines meiner liebsten Gerichte, das ich meist in einem grossen Topf vorkoche und portionsweise einfriere – so habe ich immer eine gesunde Mahlzeit am Start, auch wenn ich keine Zeit zum Kochen finde.

Damit die Broccoli-Suppe schön cremig wird, habe ich Kartoffeln dazu gegeben und final einen Schuss Hafersahne. Du kannst aber auch Sojacreme oder eine andere pflanzliche Creme nach Belieben verwenden.

#Meal Prep: Vegane Broccoli-Suppe weiterlesen

Veganen Pizza-Käse selber machen | Die ultimative Käse-Pizza!

Ab und zu muss mal Pizza auf den Tisch – daher gibts heute die veganisierte Käse-Pizza! Statt einer Basis aus Tomatensauce ist diese aus einer dicken Schicht köstlichem, veganen Käse. Selbst gemacht- versteht sich!

Veganen Pizza-Käse selber machen | Die ultimative Käse-Pizza! weiterlesen

Gute Vorsätze fürs neue Jahr. Ist das sinnvoll?

Viele Leute wollen das neue Jahr mit neuen Gewohnheiten starten und fassen ganz ambitioniert gute Vorsätze. Da werden Mitgliedschaften fürs Fitness-Studio abgeschlossen und Frauenzeitschriften gewälzt auf der Suche nach der neuesten Crash-Diät.

Abnehmen, ein gesünderer Lifestyle, besseres Time-Management und Sparen sind da wohl die beliebtesten guten Vorsätze. Aber warum fixieren wir uns immer auf den 1. Januar? Gute Gewohnheiten können jeden einzelnen Tag gestartet werden. Ist es nicht auch immer eine kleine Ausrede oder gar ein Aufschieben, wenn man sagt: „Ich weiss, ich müsste dieses oder jenes. Im neuen Jahr dann…“

Gute Vorsätze fürs neue Jahr. Ist das sinnvoll? weiterlesen

Ist Loving Hut eine gefährliche Sekte?

Loving Hut ist eine vegane Restaurant-Kette, die über mehrere hundert Filialen weltweit betreibt – zahlreiche im asiatischen Raum, mittlerweile auch einige in Deutschland. Die Ausstattung der Lokale und Speisekarten variieren und sind nicht in einem einheitlichen Look gehalten, wie es sonst bei Franchise der Fall ist. So bieten die Restaurants oftmals regional übliche Speisen an, in der Regel in Bio-Qualität. Das Preisniveau ist erschwinglich und laut eigenen Angaben ist die Gründerin Ching Hai nicht auf Profit oder Gewinn aus. Vielmehr ginge es darum, pflanzenbasiertes tierleid-freies Essen einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Ist Loving Hut eine gefährliche Sekte? weiterlesen

Pikantes Quitten-Chutney selbst gemacht!

Die Quitten-Saision ist da! Jetzt gibts die regionale Frucht sehr günstig in regionaler Qualität auf dem Wochenmarkt. Ich konnte mir glücklicherweise ein paar quietschgelbe Quitten aus dem Garten sichern und habe daraus ein würziges, veganes Quitten-Chutney gemacht. Das Chutney passt perfekt zu exotischen Reis-Gerichten, geht super auf knuspriges Baguette und ist ein klasse Dip zu Rohkost-Sticks.

Pikantes Quitten-Chutney selbst gemacht! weiterlesen