Leftover Inspiration: Gefüllte Champignons

Über die Feiertage sammeln sich ja immer so einige Reste vom veganen Festmahl an: Süsskartoffel-Püree, gedünstetes Gemüse, ein paar Kräuter, ein paar Brotscheiben und Saucen aller Art. Ausserdem steht mir der Sinn zwischen den Jahren meist nicht nach üppigen Mahlzeiten, da ja Silvester wieder ins Haus steht und das auch immer ein veganes, kulinarisches Highlight wird.

Etwas kleines Feines muss dann her, was super schnell geht, da ich zwischen den Feiertagen meist super faul bin und einfach gerne den Tag in dicken Socken und Jogginghose verbummele.

Mir war auch nicht danach, die einzelnen Reste irgendwie aufzuwärmen, da ich eine neue Geschmacksnote wollte – also habe ich ein paar gefüllte Champions kreiert, die im Ofen etwas gegrillt werden. Sie eignen sich übrigens auch super als Vorspeise, wenn du ein Gänge-Menü planst.

Veganer Filet Burger á la KFC | Weihnachten in Japan?

Wusstest du, dass es in Japan Tradition ist, zu Weihnachten KFC-Boxen zu essen? Ja, es ist wirklich so – zu den Feiertagen gibt es keine Sitzplätze in den Restaurants mehr und die Leuten warten in langen Schlangen, um ihr Menü zu toGo zu bekommen. Woher kommt das?

Festlicher Brunch: Veganer Lachs

Räucherlachs selber machen? So einfach gehts!

Ich habe heute ein grandioses Rezept für veganen Lachs für dich: Es ist nicht nur optisch sehr verblüffend, sondern auch aromatisch, da der vegane Lachs in einer würzigen Marinade baden geht. Die Basis ist übrigens aus Möhren, daher kannst du das Rezept mit wenigen Euro umsetzen. Es gibt zwar auch Ersatzprodukte für veganen Fisch, bzw Lachs zu kaufen, allerdings ist die Karotten-Variante wirklich super einfach selbst herzustellen und geht wirklich schnell.

Kombiniere den veganen Räucherlachs zu geröstetem Brot, Baguette oder zu skandinavischen Knäckebrot. Als Topping passt Meerrettich oder süsser Senf perfekt. Der vegane Lachs passt aber auch gut auf knackige Salate oder zu Pasta-Gerichten.